Wussten Sie, dass der 16. November der Tag des Flamenco ist?

Auf Vorschlag der Junta de Andalucía wurde der Flamenco 2010 in Naibori (Kenia) von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Am 16. November wird der Internationale Tag des Flamenco gefeiert, ein Datum, das an den genauen Tag erinnern soll, an dem die UNESCO die andalusische Kultur als Weltkulturerbe anerkannt hat.

Aber was ist Flamenco?

Im Flamenco sind zwei Arten von Figuren wichtig: der Sänger und der Bailaor oder die Bailaora. Ersterer sitzt und kann von der spanischen Gitarre begleitet werden oder auch nicht. Der Bailaor oder die Bailaora hingegen bringt mit seinem oder ihrem Körper die Gefühle zum Ausdruck, die im Text und in der Stimme des Sängers zum Ausdruck kommen.
Zweifellos ist der Flamenco eine Kunst, in der sich Gesang, Gitarrenspiel und Tanz der verschiedenen Kulturen, die im 15. Jahrhundert in Andalusien nebeneinander existierten, verbinden.

Arten von Flamencotänzen und Hauptdarsteller

  1. Cantiña: Sie stellt die genaueste Tanzform der Umgebung von Cádiz dar.
  2. Alegría: Sie versucht, mit dem Körper Freude und Glück zu vermitteln, aber der Tänzer kann auch Eleganz, Koketterie und Verführung ausdrücken.
  3. Bulerías: Eine andere Art von Tanz, scherzhaft und schnell, wird in der Mitte eines
  4. Halbkreises getanzt, wobei jeder Tänzer einige Schritte in der Mitte macht. Er ist der
  5. Schlusstanz jeder Flamencoaufführung.
  6. Fandangos: Dies ist der typische Fandango-Tanz mit bestimmten, für den Flamenco typischen Merkmalen. Heutzutage wird er als eine der wichtigsten Darbietungen innerhalb der Flamenco-Klassifizierung angesehen.
  7. Tangos: Dies ist einer der typischsten und grundlegendsten Stile des Flamencos, sie werden jedoch als zweitrangig betrachtet, da sie je nach ihren Eigenschaften auch verschiedene Typen sein können.
  8. Sevillanas: Ein galanter Tanz, bei dem die Verführung eine wichtige Rolle spielt. Er ist ein weiterer typischer Flamenco-Stil und einer der beliebtesten in Fernsehproduktionen, in denen dieser Tanz vorkommt.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, wer die größten Flamencodarsteller der Geschichte sind:

  • Paco de Lucía.
  • Camarón de la Isla.
  • Enrique Morente.
  • José Mercé.
  • Carmen Linares.
  • Sara Baras.
  • Carmen Amaya.
  • Joaquín Pedraja Reyes, dessen Künstlername Joaquín Cortés ist.

Was macht man am Flamenco-Tag?

Am besten ist es, eine Flamenco-Aufführung zu besuchen. In Spanien ist es sehr üblich, einen “tablao flamenco” zu besuchen, und auch in einigen Lokalen werden häufig Flamenco-Aufführungen angeboten.
Deshalb empfiehlt Inmsol die Teilnahme an dem Flamenco-Workshop, der am 16. November im Zentrum von Granada stattfindet.

Der Flamenco ist eine sehr universelle Kunst und seine Geschichte ist es wert, gefeiert zu werden.

Entdecken Sie das Programm, indem Sie auf diesen Link klicken.

Alicia Morales. “Desobediente”

Alicia Morales

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*