Mariana de Pineda y Muñoz,allgemein bekannt als Mariana Pineda(1 September 1804-Mai 1831),war eine andaluschische Nationalheldin.In sehr jungen Jahren heiratete sie Manuel Perata Valte,eine liberale Offizier,aber im Jahre 1822 mit zwei Kindern Witwe wurde.Sie engagierte sehr sic him liberalen Ursachen.In 1828 assistierte sie die Flucht aus dem Gefägnis von ihrer Vetter,Captain Fernando Alvarez de Sotomayor,ein bekannter liberal,die zum Tode verurteil worden war,für die Teilnahme an der Aufstand von General Rafael Riego.Bei einer Sucher ihres Hause im Jahre 1831,eine Fahne wurde mit dem gestickten Slogan´´Gleichheit,Freiheit und Recht´´ endeckt und sie wurde verhaftet und für Verschwörung angeklagt.Nach einem gescheiterten Fluchtversuch wurde sie im Kloster Santa Maria Egipciaca in Granada festgennomen.Während des Prozesses versuchte der Richter sie veratten ihre Komplizen gegen Nachsicht zu überzeugen,aber sie weigerte sich und wurde von dem erdrosseln am 26.Mai öffentlich hingerichtet.Im Jahr 1925 anhand der Dramatiker Federico Garcia Lorca sein Theaterstück Mariana Pineda in ihre Geschichte,treibt die beliebte Heldin in Legende und Mythos.Das Spiel wurde swischen 1923 und 1925 geschrieben und uraufgeführt wurde im Juni 1927 im Teatre Goya in Barcelona.Die Produktion wurde von Garcia Lorca gerichtet,mit szenische Gestaltung und Kostüme von Salvador Dali und wurde von der Firma Margarita Xirgu durchgeführt.Das Spiel erhielt seine Madrid uraufgeführt diese Oktober im Teatro Fontalba.Eine Halle im Inneren der Sitz des Europäischen Parlaments in Strassburg trägt ihre Name.

Sind Sie interessiert an einem Kurs?