Letzte Woche haben wir die erste Gruppe Jugendlicher dieses Sommers in unserer Spanisch-Schule Instituto Mediterráneo Sol in Granada willkommen geheißen. Acht Schüler verschiedener Nationalitäten (Irland, USA, Türkei, Kanada…) haben sich entschieden, während ihres 2-wöchigen Aufenthalts in IMSOL Spanisch zu lernen.

Letzte Woche Montag hat unser erster Spanischkurs für Jugendliche des Jahres begonnen. Unsere neuen Schüler, alle zwischen 13 und 17 Jahren alt, kamen am Vortag bei ihren spanischen Gastfamilien an, wo sie während ihres Aufenthaltes leben werden. Die perfekte Möglichkeit komplett in die spanische Sprache und Kultur einzutauchen. Am nächsten Tag begann dann auch schon gleich der Sprachunterrricht. Auf verschiedene Gruppen je nach Niveau verteilt haben unsere Schüler 4 Stunden Spanisch täglich, wo sie ihre grammatikalischen, lexikalischen und kommunikativen Fähigkeiten ausbauen können.

Aber natürlich wird nicht den ganzen Tag lang gebüffelt! Wir von IMSOL legen großen Wert auf unser außerschulisches Aktivitätenprogramm, da während solcher Aktivitäten das zuvor Gelernte in einem dynamischen und interaktiven Kontext gemeinsam mit den anderen Schülern Anwendung findet.

An ihrem ersten Tag in IMSOL hatten unsere Schüler die Möglichkeit die Stadt während einer geführten Besichtigungstour zu entdecken. Und es war natürlich zugelich eine super Gelegenheit, die anderen ein bisschen besser kennenzulernen. Dank des Spiele Workshops am Dienstag, konnten die Schüler ihre Sprachfertigkeiten in einem entspannten und unterhaltsamen Rahmen üben. Am Mittwoch ging’s dann auf zur „Grafitti Tour“: ein kleiner Spaziergang durch das Realejo Viertel in dem sich unsere Schule sich befindet, auf der Suche nach Grafitti des in Granada wohlbekannten Künstlers „Niño de las Pinturas“. Am Freitag konnten unsere Schüler die Welt der Wissenschaft auf Spanisch entdecken. Unser Ausflug zum Wissenschaftspark Granadas hat uns allen gut gefallen und die Sterne und Planeten im Planetarium zu betrachten ist sicherlich eine Erinnerung, die wir nicht so schnell vergesen werden. Am Samstag hatten wir ebenso viel Spaß: unser Ausflug in die Alpujarras, mit Besichtigung kleiner Dörfer, Wein- und Wurstwarenverköstigung, Museumsbesuch in Pampaneira und Besuch einer typischen Serranoschinken-Trocknerei in Trevélez war ein voller Erfolg. Ein Tag voll spanischer Kultur!

 

Diese Woche haben wir mit einem Spaziergang durch das malerische Alcaicín Viertel und den Sacromonte begonnen. Während sie durch die schmalen Gassen zwischen den weißen Häusern des arabischen Viertels umherliefen, oder auf den für seine Höhlen-Häuser der Zigeuner bekannten Berg stiegen, konnten unsere Schüler den speziellen Charme Granadas erleben. Die Woche über folgten wir weiter den Spuren der arabischen Vergangenheit unserer Stadt, welche sie in einen solch einzigartigen Ort verwandelt. Daher haben wir am Dienstag die berühmte Alhambra besucht, diese arabische Festung die hoch über der Stadt thront, mit ihren reich verzierten Palästen und schattigen Gärten und ihrem herrlichen Ausblick. Ein Ort voller Geschichte und, man kann es nich leugnen, auch mit einzigartiger Magie. Heute besuchen wir die letzte Station unserer „Arabischen Route“: den Carmen de los Mártires, eine Parkanlage in der Nähe der Alhambra mit wundervollen Gärten. Die Woche lassen wir am Freitag dann ganz entspannt ausklingen mit einem Filmnachmittag in unserer Schule. Und am Samstag können die, die noch eine weitere Woche bei uns bleiben, nach Córdoba fahren, wo wir die schönsten Orte der Stadt und natürlich die bekannte Moschee besuchen werden.

 

Wir hatten sehr viel Spaß mit unserer ersten Gruppe Jugendlicher und hoffen, dass sie bald wiederkommen!

Und natürlich freuen wir uns schon sehr, nächtsen Montag unsere neuen Schüler kennenzulernen!

Sind Sie interessiert an einem Kurs?