Dass es eine gute Idee ist, Spanisch in Spanien zu lernen ist ja irgendwie logisch, da der beste Weg um eine Sprache zu lernen ja bekanntlich der ist, im Land zu sein. Aber Spanien ist ein großes Land mit vielen schönen Städten. Warum also ausgerechnet Granada? Hier geben wir euch fünf wichtige Gründe, warum es eine gute Idee ist in Granada zu studieren.

 

Weil Granada…

monuments-1679061_1920

1)… die perfekte Größe hat

Die Stadt Granada hat die perfekte Größe, weder zu klein noch zu groß. Alle wichtigen Orte kann man wunderbar zu Fuß erreichen, und falls man doch mal irgendwo weiter weg hin muss, wie beispielsweise zum Busbahnhof, dann ist man mit dem Bus auch schnell dort. Im Zentrum von Granada hat man alles was das Herz begehrt nur einen Steinwurf entfernt: Läden und Geschäfte aller Art, die wichtigsten touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, unzählige Bars, Restaurants, Cafés und vieles mehr.

 

 

2)… ein internationales Ambiente bietet

Granada ist eine internationale Stadt. Sie zieht nicht nur jährlich über 2,5 Millionen Touristen an, sie ist auch die Erasmus-Hauptstadt Europas. An ihrer Universität nimmt sie unter ihren 65.000 Studenten den höchsten Anteil an internationalen Studenten in Europa auf. Dieser hohe Anteil an Leuten aus aller Welt gibt unserer Stadt eine gweisses multikulturelles Etwas und eine Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Nationalitäten. Außerdem ist Granada dank ihrer vielen Studenten eine verhältnismäßig junge Stadt voller Leben.

 

 

3)… die perfekte Lage hat

Granada hat sowohl im Sommer als auch im Winter die perfekte Lage. Nur 30km entfernt befinden sich die Skipisten der Sierra Nevada, einem der begehrtesten Wintersportgebiete Europas, und die Costa Tropical mit ihren schönen Stränden ist mit 75km auch nicht weit.

Zur richtigen Jahreszeit kann man sogar am gleichen Tag Skifahren und im Mittelmeer baden!

Und natürlich ist die Sierra Nevada auch zu allen anderen Jahreszeiten der perfekte Ort für Outdoor Aktivitäten und Ausflüge wie Radtouren, Wandern oder Klettern.

 

 

 

4)… ein großes kulturelles Angebot aufweist

Granada hat ebenso ein vielfältiges kulturelles Angebot. Im Frühling gibt es die berühmten Osterprozessionen und den Feiertag „Día de las Cruces“, und etwas später im Jahr, Ende Mai oder Anfang Juni, ist dann der große Jahrmarkt des „Corpus Cristi“ der eine Woche lang dauert und mit das wichtigste Event Granadas ist.

Abgesehen von diesen Veranstaltungen gibt es im Juli auch noch das Internationale Musik und Tanz Festival mit Künstlern und Musikern aus aller Welt. Und natürlich findent man auch sonst unterm Jahr immer was Interessantes in Granada: Konzerte jeglicher Art in Bars und auf öffentlichen Plätzen, Tanz- und Theateraufführungen, Flamenco Spaktakel, Kinos, Museen… es ist für jeden Geschmack was dabei!

Und natürlich dürfen wir die Tapas nicht vergessen, die einen wichtigen Teil der granadischen Gastronomie und somit auch der Kultur darstellen.

Wenn man in Granada ist, ist es ein absolutes Muss hin und wieder Tapas essen zu gehen. Aber, was sage ich da? Hin und wieder? Tapas kann man doch eigentlich jeden Tag essen!

 

 

5)… einen speziellen und einzigartigen Charme besitzt

Diejenigen die schon mal in Granada waren wissen wovon ich rede. Granada hat eine gweisse Magie, einen speziellen und einzigartigen Charme den ihr nirgendwo sonst findet.

Ich bin nicht sicher woher dieser spezielle Charme kommt. Vielleicht ist es die Fusion verschiedener Kulturen, die Fusion von Geschichte und Moderne und die malerischen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Alhambra, das Albaicín, der Sacromonte oder die Kathedrale.

 

 

 

Es ist unmöglich sich nicht in Granada zu verlieben, wenn man durch die schmalen Gassen des arabischen Albaicín Viertels schlendert, wenn man abends auf den Aussichtspunkt San Miguel Alto steigt und von dort aus sieht, wie sich die Mauern der Alhambra im Licht der untergehenden Sonne rötlich färben, wenn man an einer Straßenecke stehen bleibt, um einem Musiker beim Gitarrespielen zuzuhöhren oder sich eine spontane Flamenco Aufführung anzuschauen, wenn man sich in ein Café im Schatten der Báume setzt, um etwas zu trinken oder wenn man die wundervollen Verziehrungen der Nazarí Paläste bestaunt.

 

 

 

Ich könnte ewig so weiter reden und von Granada schwärmen, aber ich glaube es ist besser, ich höre jetzt auf.

Diese fünf Gründe müssten eigentlich reichen, um euch davon zu überzeugen, dass Granada der perfekte Ort für eure Sprachreise ist. Und falls ich euch doch noch nicht überzeugt habe, dann kommt doch einfach selber nach Granada und überzeugt euch, dass ich die Wahrheit sage! 😉

 

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt nach Granada zu reisen um Spanisch zu lernen, dann meldet euch noch heute in einem der Kurse unserer Spanischschule IMSOL an!

Wir warten auf euch! Und Granada erwartet euch ebenso! 😉

Sind Sie interessiert an einem Kurs?